Auch Birding unterliegt Corona-Krisenmanagement

Ausgehgebote und Ausgehverbote bestimmen zur Zeit unsere Aktivitäten. Man kann dazu wohl auch noch von möglichen Verschärfungen in absehbarer Zukunft ausgehen. Für uns Birder steht natürlich die Sicherheit der Bevölkerung im Vordergrund! Nichtsdestotrotz sollte unsere Weltanschauung wissenschaftlich bleiben. Der Großteil von uns wird sich so auf Urban-Birding spezialisieren. Bereits vom Fenster aus können ja die interessantesten Beobachtungen erfolgen. Ich erinnere Euch an 'meine' Weißbartgrasmücke am Zwetschkenbaum im Garten und der Himmel über uns ist ja bekanntlich nach wie vor ohne Limit!

Weder pietätlos noch gleichgültig, panisch oder leichtfertig: Ich hoffe, mir ist in diesem Absatz der Spagat zwischen Vorsicht aber abseits von Panik gelungen, in diesem Sinne wünsche ich alles Gute und interessante Beobachtungen!