Änderungen in der Club 300-Meldeliste

Club300 Logo_6.jpg

Aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre wird die Meldeliste des Club 300 erstmals seit 01.01.2019 angepasst. Hierbei wurden einerseits die seither neu nachgewiesenen Vogelarten berücksichtigt, andererseits neuen Erkenntnissen und Entwicklungen Rechnung getragen.

Club 300-Übertrag der jüngsten AFK-Ergebnisse und Meldeaufruf

AFK-Logo_0_0_0_0_0.jpg

Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des Umlaufbeschlusses der AFK vom 06.02. & 27.03.2021 am 02.04.2021 wurden diese nun mit der Meldungsübersicht des Club 300 abgeglichen. Hauptsächlich betroffen sind Beobachtungen aus den Jahren 2019 und 2020 sowie einzelne nachgereichte Fälle aus früheren Jahren. Alle anerkannten Fälle bis einschließlich 31.12.2019 wurden als „Bestätigt“ gekennzeichnet, von der AFK als "nicht ausreichend dokumentiert" eingestufte Fälle wurden wie immer aus der Meldungsübersicht entfernt. Damit ergeben sich auch im Ranking einige Veränderungen.

Club 300-Übertrag der jüngsten AFK-Ergebnisse und Meldeaufruf

AFK-Logo_0_0_0_0.jpg

Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des Umlaufbeschlusses der AFK vom 21.11.2020 am 08.01.2021 sowie der Sitzung vom 09.01.2021 am 21.01.2021 wurden diese nun mit der Meldungsübersicht des Club 300 abgeglichen. Hauptsächlich betroffen sind Beobachtungen aus den Jahren 2019 und 2020 sowie einzelne nachgereichte Fälle aus früheren Jahren. Alle anerkannten Fälle bis einschließlich 31.12.2019 wurden als „Bestätigt“ gekennzeichnet, von der AFK als "nicht ausreichend dokumentiert" eingestufte Fälle wurden wie immer aus der Meldungsübersicht entfernt.

2020 in Zahlen und Fakten

2020 war trotz der Corona-Pandemie aus ornithologischer Sicht erneut ein äußerst erfolgreiches Jahr für Österreich. Durch die weiterhin steigende Zahl der Melder und deren teilweise sehr hohe Aktivität konnten fast jeden Tag Sichtungen von Seltenheiten in die Meldungsübersicht aufgenommen werden. Dies zeigt sich auch an der Anzahl der beobachteten Arten: Insgesamt wurde mit 341 verschiedenen Vogelarten der beste Jahreswert aller Zeiten des Vorjahres egalisiert. Darunter befanden sich eine Reihe besonderer Arten (vor Prüfung durch die AfK).

Slowenischer Brutvogelatlas erschienen

Atlas 3d 2.png

Im Jahr 2020 ist der Slowenische Brutvogelatlas erschienen, der mit Daten der (recht langen) Kartierungsperiode 2002-2017 erstellt wurde. Aus einem der noch etwas weniger von den neuen Medien erfassten Nachbarländer Österreichs liegt damit ein beeindruckendes Referenzwerk vor, das 228 Brutvogelarten beschreibt. Das Buch bietet neben erwartbaren, oft klimawandelbedingten Verschiebungen südlicher Brutvogelarten nach Norden auch so manche Überraschung. Es handelt sich um eine sehr empfehlenswerte Lektüre, die unter dopps@dopps.si um EUR 59,90 bestellt werden kann.

Inhalt abgleichen