Vogelreisen in die ganze Welt mit birdingtours

BDT_Logo_Feder.png

Vogelbeobachtung ohne Grenzen
Spezialanbieter für Vogelfreunde mit neuen Zielen

Flamingos in der Camargue, Trappen in Ungarn, Adler und Störche in Deutschland aber auch seltene, bunte Pittas in Vietnam oder Kampfadler in den Savannen Ostafrikas – birdingtours bringt passionierte Vogelbeobachter fast in alle Welt. Allein in Deutschland bereist der Reiseanbieter aus dem badischen Heitersheim über 50 Ziele, europaweit kommen noch mal mehr als 50 dazu. In Amerika, Asien und Afrika bereisen die deutschen Vogelgucker 15 Ziele. Und nächstes Jahr werden es noch mehr.

Seit 2013 bieten Rainer Stoll und Thomas Griesohn-Pflieger, beides begeisterte „birdwatcher“, Reisen für ornithologisch Interessierte an. Damals begann es mit Reisen in Deutschland und eine Auslandsreise: nach Ungarn. Seitdem wächst nicht nur die Zahl der Angestellten und der Umsatz, sondern auch die Zahl der Reiseziele. Allein 2019 erweiterte sich das Angebot der vogelkundlichen Destinationen um ein Dutzend. Übrigens auch in Ungarn, dort bieten die Vogelexperten mittlerweile fünf Reisen an, manche mit mehreren Terminen.

Neben neuen Zielen zwischen Oder und Rhein sind 2019 weitere Ziele in der weiten Welt dazugekommen. „Unsere Kunden entdecken, je länger sie mit uns reisen, immer mehr die bunte Vogelwelt der Tropen. Vietnam, Tailand, Sri Lanka sind neue Zeile in Asien, die wir in diesem Jahr bereisen wollen!“, so Rainer Stoll. „Aber auch in Europa gibt es noch viel zu entdecken. Wir erweitern unser Angebot im Osten und bieten neue Reisen nach Bulgarien, Belarus und Polen an! Und auch Sizilien, Nordgriechenland und Fuerteventura bieten neue Ziele,“ ergänzt Thomas Griesohn-Pflieger, der als „Orni-Journalist“ zusammen mit Tourismusfachmann Stoll birdingtours betreibt.

Einen neuen Trend im Outdoorbereich, die immens wachsende Zahl der Menschen, die sich der Naturfotografie widmen, greifen die Reiseexperten von birdingtours auf. „Wir bieten Reisen an, die speziell für Naturfotografen geschneidert sind! In Bulgarien können aus Fotoverstecken Geier und Adler fotografiert werden, Pelikane und Reiher sollen in Nordgriechenland vor die Linse kommen.
Und bei Gibraltar werden tausende von Afrika nach Europa ziehende Greifvögel von
Vogelfotogafen mit ihren Teleobjektiven erwartet – in einem Bildausschnitt Mittelmeermöwe und Schlangenadler, das hat doch was!“, so Thomas Griesohn-Pflieger.

birdingtours setzt auf Transparenz und veröffentlicht von jeder Reise einen Reisebericht. Kommentare und Beurteilungen der mitgereisten Vogelfreundinnen und -freunde werden unzensiert veröffentlicht. „Alle unsere Beobachtungen werden in das größte deutsche Natur-Beobachtungsportal „naturgucker.de“ eingetragen und sind so überprüfbar. Und: Für jeden Fluggast pflanzen wir in Costa-Rica einen Baum, damit de Regenwald wieder wächst. Die Kunden bekommen den genauen GPS-Standort mitgeteilt und können das Wachstum ihres Baumes überprüfen.“