Änderungen in der Club 300-Meldeliste

Club300 Logo.jpg

Aufgrund der Entwicklungen der letzten Zeit wird die Meldeliste des Club 300 per 01.03.2014 angepasst. Mit Nilgans Alopochen aegyptiaca und Habichtskauz Strix uralensis werden zwei Arten aus nachstehenden Gründen von der Meldeliste gestrichen:

Nilgans:
Diese Kategorie-C-Art hat seit dem Beginn des konzentrierteren Einzugs in Österreich im Herbst 2007 zunehmend an Häufigkeit gewonnen. Diese Entwicklung ist eine logische Folge der von den Niederlanden und Deutschland ausgehenden Ausbreitung. Im vergangenen Jahr 2013 konnte schließlich die erste (auch erfolgreiche verlaufene) Brut dieser Art für Österreich in Vorarlberg dokumentiert werden. Die Art tritt mittlerweile breit gestreut auf, wobei in den nördlicheren Landesteilen (Rheindelta/Vbg, OÖ, NÖ) eine erwartungsgemäß deutlich höhere Konzentration an Beobachtungen zu bemerken ist als südlich der Alpen und im Osten. Die Art erfüllt damit nicht mehr die Kriterien einer Seltenheit und es wird mit der Streichung zugleich der Anregung diverser Ornithologen Rechnung getragen.

Habichtskauz:
Diese Art wird "traditionell" aus Schutzgründen nur sehr lückenhaft gemeldet, da vor allem bei Beobachtungen im Anschluss an die Balkanpopulation in Kärnten, der Steiermark und dem Südburgenland von potentiellen Brutvögeln ausgegangen werden muss. Seit 2009 werden in Gefangenschaft gezüchtete Habichtskäuze im Wildnisgebiet Dürrenstein und im Wienerwald (beides NÖ) ausgesetzt, wobei es hier mittlerweile schon zu diversen Freilandbruten gekommen ist. Diese Vögel unternehmen zum Teil weite Streifzüge und sind mittlerweile zumindest vereinzelt sogar bis in die potentiellen Brutareale von Ausläufern der Balkanpopulation vorgedrungen. So befindet sich beispielsweise ein aufgrund seiner Beringung eindeutig dem niederösterreichischen Freilassungsprogramm zuordenbarer Vogel seit vermutlich Ende November 2013 am Stadtrand von Graz. Da damit eine sichere Zuordnung als Wildvogel erheblich erschwert wird und davon ausgegangen werden muss, dass die Art in Südösterreich mittlerweile zumindest stellenweise als Brutvogel etabliert ist, wird die Art von der Club 300-Meldeliste gestrichen.

Die aktualisierte Meldeliste findet sich im Anhang sowie wie gehabt unter http://www.club300.at/images/meldearten.pdf.

AnhangGröße
meldearten.pdf151.71 KB