Sechs Lerchenarten an einem Tag (24.04.2008) in Österreich

Am 24.04.2008 waren in Österreich sechs verschiedene Lerchenarten anwesend. Diese Artenkonstellation wurde in Österreich noch nie festgestellt (vielleicht eine ähnliche im 19. Jhdt) - unsere drei Brutvogelarten (Feld-, Heide- und Haubenlerche) und drei Gastlerchen...

Die etwas häufigere, mittlerweile alljährlich (im Rheindelta) in geringen Zahlen auftretende Kurzzehenlerche (>50 Nachweise für Österreich) war mit 5 Exemplaren vertreten. Zusammen mit diesen war die 12. Kalanderlerche für Österreich im Krappfeld/Kärnten von 18. - 24.04.2008 anwesend. Am letzten Tag der Krappfelder Lerchengemeinschaft wurde im Oberen Kremstal/Oö ganz unerwartet eine adulte weibliche Ohrenlerche der Unterart flava entdeckt, die bis zum 26.04.2008 blieb.

Alle seltenen Lerchenarten wurden erfolgreich dokumentiert und ausgiebig beobachtet, wobei die Kalander-/Kurzzehenlerchen von der für österreichische Verhältnisse sensationellen Zahl von 25 Personen getwitcht wurden, die Ohrenlerche trotz des letztjährigen Twitches diverser Beobachter immerhin noch 10 Beobachter anlockte.