Erstnachweis des Krauskopfpelikans (Pelecanus crispus) für Österreich durch Johann Brandner

2010-02-26 Krauskopfpelikan,PK Murstau Gralla ATI.jpg

Am 26.02.2010 ist es nun endlich wieder einmal soweit: Nach einer langen Pause von nicht weniger als knapp 17 Jahren (Ringschnabelmöwe, 07.04.1993, Rheindelta, G. Juen) hat Österreich endlich wieder einen twitchbaren Erstnachweis. Die anerkannten Erstnachweise der letzten zehn Jahre (Mittelmeerraubwürger, 01.11.2002, Wildendürnbach, J. Laber; Goldhähnchenlaubsänger, 07. & 14.11.2004, Herrnberg Scharnstein, N. Pühringer) zeigten sich immer nur kurz.

Erläuterungen zur Meldungsübersicht des Club 300

In den vergangenen Tagen gab es mehrere Thematiken in der österreichischen Ornithologenszene, die relevant für den Club 300 sind. Daher soll nun eine kurze Stellungnahme von Seiten des Club 300 für Klarheit sorgen und zugleich die auf der Homepage angeführten Informationen hinsichtlich der Meldungen (diese finden sich in einem Balken am oberen Rand der Meldungen) ein wenig in Erinnerung rufen.

Überarbeitete Meldungsliste Club 300

Nach gut 2 ¼ Jahren Club 300 neu ist es an der Zeit, die Liste jener Arten, die in den Meldungen aufscheinen, kritisch zu beleuchten und an die aktuelle Situation des Auftretens von Seltenheiten in Österreich anzupassen. Diesbezüglich wurde die gesamte Liste durchgesehen und auch auf die aktuellen Änderungen der AfK hinsichtlich protokollpflichtiger Arten eingegangen.

15. BIRDERSMS-Treffen Seewinkel/Parndorfer Platte/Cunovo am 06./07.02.2010

Am 06./07.02.2010 wird das 15. BIRDERSMS-Treffen im Gebiet Seewinkel/Parndorfer Platte stattfinden. Nachdem 2004 und 2005 erfolgreich mit den slowakischen Kollegen eine Kooperation stattgefunden hat, die die Teilnehmer am 2. Tag an den Stausee Cunovo führte, wird diese Möglichkeit 2010 wieder für Sonntag angeboten. Besonders reizvoll ist diese Alternative aufgrund der (zumindest sporadischen) Anwesenheit von Krauskopfpelikan und Eistaucher in Cunovo.

2009 in Zahlen und Fakten

Das Jahr 2009 war aus ornithologischer Sicht erneut ein sehr erfolgreiches Jahr für Österreich. Durch die weiterhin steigende Zahl der Melder konnten 2009 wie schon 2008 fast jeden Tag Sichtungen von Seltenheiten in die Meldungsübersicht aufgenommen werden. Insgesamt wurden dem Club 300 Sichtungen von 320 verschiedenen Vogelarten gemeldet, das sind fünf Arten weniger als 2008.
Aus den zahlreichen bemerkenswerten Beobachtungen 2009 sollen hier nur die sogenannten Megas, also Arten mit bis zu 15 Nachweisen, hervorgehoben werden:

Inhalt abgleichen