Krauskopfpelikan am 27.02.2010 in Slowenien nochmals lokalisiert (Erstnachweis für Slowenien)

GoogleZemlja_Slika.jpg

Wie bereits berichtet hat der Krauskopfpelikan am 27.02.2010 um etwa 10 Uhr vormittags österreichisches Terrain verlassen und ist über Slowenien nach Süden gezogen. Die slowenischen Kollegen wurden umgehend informiert. Sie begannen eine bundesweite Nachsuche, vor allem im Bereich der Drau, weil vermutet wurde, dass der Vogel an einem der Draustauseen rasten würde.

Österreichs erster Krauskopfpelikan bringt neuen Twitcherrekord

2010-02-27 Krauskopfpelikan,PK Murstau Gralla MTI2.jpg

Nach monatelangem Warten und Zittern, ob einer der beiden so oft in unmittelbarer Grenznähe aufgetauchten Krauskopfpelikane es doch noch über die österreichische Grenze schaffen würde, hat sich am 26. & 27.02.2010 eine bisher in Österreich noch nie dagewesene Twitchergesellschaft am Murstausee Gralla eingefunden. Schon nach der Meldung des Entdeckers Johann Brandner am frühen Nachmittag des 26.02. waren mehr als zwanzig, großteils steirische Beobachter an die Mur geeilt und hatten diesen österreichischen Erstnachweis bewundert.

Erstnachweis des Krauskopfpelikans (Pelecanus crispus) für Österreich durch Johann Brandner

2010-02-26 Krauskopfpelikan,PK Murstau Gralla ATI.jpg

Am 26.02.2010 ist es nun endlich wieder einmal soweit: Nach einer langen Pause von nicht weniger als knapp 17 Jahren (Ringschnabelmöwe, 07.04.1993, Rheindelta, G. Juen) hat Österreich endlich wieder einen twitchbaren Erstnachweis. Die anerkannten Erstnachweise der letzten zehn Jahre (Mittelmeerraubwürger, 01.11.2002, Wildendürnbach, J. Laber; Goldhähnchenlaubsänger, 07. & 14.11.2004, Herrnberg Scharnstein, N. Pühringer) zeigten sich immer nur kurz.

Erläuterungen zur Meldungsübersicht des Club 300

In den vergangenen Tagen gab es mehrere Thematiken in der österreichischen Ornithologenszene, die relevant für den Club 300 sind. Daher soll nun eine kurze Stellungnahme von Seiten des Club 300 für Klarheit sorgen und zugleich die auf der Homepage angeführten Informationen hinsichtlich der Meldungen (diese finden sich in einem Balken am oberen Rand der Meldungen) ein wenig in Erinnerung rufen.

Überarbeitete Meldungsliste Club 300

Nach gut 2 ¼ Jahren Club 300 neu ist es an der Zeit, die Liste jener Arten, die in den Meldungen aufscheinen, kritisch zu beleuchten und an die aktuelle Situation des Auftretens von Seltenheiten in Österreich anzupassen. Diesbezüglich wurde die gesamte Liste durchgesehen und auch auf die aktuellen Änderungen der AfK hinsichtlich protokollpflichtiger Arten eingegangen.

Inhalt abgleichen