Seltene Singvogelarten in Europa

In jüngerer Zeit kommt es zu einem auffallenden Auftreten seltener (nordöstlicher) Singvogelarten in Europa, welches gefühlsmäßig das Erscheinen in den vergangenen Jahren übersteigt. Abgesehen von Rekordzahlen des Gelbbrauenlaubsängers im benachbarten Ausland (zB Ungarn hat allein heuer schon weit über 30 Nachweise!) tauchten in den letzten Wochen auch Raritäten wie Dunkellaubsänger, Bartlaubsänger, Zwergammer oder Waldammer auf. Ein Blick etwa in die Übersicht der dänischen Webseite netfugl.dk zeigt in den letzten Tagen ein außergewöhnliches Auftreten der Bergbraunelle, im Zuge dessen in Schweden bemerkenswerte acht Nachweise sowie der 12. Nachweis für Finnland, der britische Erstnachweis und gestern im Nordosten Deutschlands der Erstnachweis gelang. Der einzige österreichische Nachweis liegt mehr als 200 Jahre zurück. Ein erhöhtes Augenmerk auf Kleinvögel könnte sich daher auszahlen!
lG Ernst

Der Zusammenhang mit der

Der Zusammenhang mit der Wetterlage ist nicht von der Hand zu weisen, und wer Anfang Oktober unsere Wetterberichte gelesen hat, wusste was uns erwartet ;)
Artikel dazu auf orniwetter.info: http://www.orniwetter.info/massives-auftreten-oestlicher-irrgaeste-in-eu...

Update 24.10.

Laut einer Zusammenfassung von Tarsiger auf Twitter wurden von 4. bis 23. Oktober 146 Bergbraunellen in Europa nachgewiesen. Davon entfallen 53 auf Schweden, 44 auf Finnland, 9 auf Dänemark, 8 auf Großbritannien, 7 auf Deutschland (gestern Erstnachweis für Helgoland!), je 6 auf Estland und Polen, je 5 auf Lettland und Norwegen sowie 2 auf Litauen und eine auf die Niederlande.

Gestern wurde auch eine Schwarzkehlbraunelle in Finnland beobachtet. Man darf gespannt sein, ob es in naher Zukunft auch mehrere Nachweise dieser Braunellenart weiter südlich gibt.

Zudem gibt es in diesem Herbst bereits 6 Nachweise der Schwarzkehldrossel in Finnland, dies ist angesichts der insgesamt 57 Nachweise in Finnland doch beachtlich.

LG David

Update 27.10.

Neuer Zwischenstand der in Europa in diesem Herbst nachgewiesenen Bergbraunellen: 170!

Außerdem spannend: offenbar wurde heute eine asiatische Mehlschwalbe (Delichon dasypus) auf den Isles of Scilly/Großbritannien beobachtet!

Quelle: www.tarsiger.com

LG David

Update 03.11.

Mittlerweile wurden in diesem Herbst 199 Bergbraunellen in Europa nachgewiesen - und heute wurde bei Beringungstätigkeiten in Tschechien der zweite Bergbraunellen-Nachweis aller Zeiten erbracht. Die Chancen auf einen österreichischen Nachweis stehen also weiterhin gut.

Zudem wurde auf Helgoland ein Pazifikpieper entdeckt!

Quelle: https://twitter.com/TarsigerTeam

LG,
David

Gelbkehlammer

Während in diesem Herbst bis gestern Nachmittag 202 Bergbraunellen in Europa nachgewiesen werden konnten, gibt es heute einen der seltenen Nachweise der Gelbkehlammer für die Westpaläarktis: in Lillehammer/Norwegen wurde ein Individuum fotografiert! (Foto: https://twitter.com/BirdGuides/status/794907737784283136)

Update 08.11.

Bis inklusive 08.11. wurden in Europa 219 Bergbraunellen in Europa nachgewiesen. Außerdem haben die Niederländer seit gestern eine stationäre Rostflügeldrossel.

LG,
David

Update 04.12.

Der Einflug der Bergbraunellen ist so gut wie vorbei. Bis inklusive gestern (04.12.) wurden in Europa 232 Nachweise erbracht, wobei die meisten Nachweise in Schweden (75) und Finnland (74) gelangen.

Quelle: https://twitter.com/TarsigerTeam

LG,
David

Bergbraunelle in Ungarn ab 18.1.2017

Gestern wurde nördl. Budapest eine Bergbraunelle entdeckt und heute wieder bestätigt: http://birding.hu/images/galeria/162356-1d9e58ad3739580dfa0949cbceb2320b...

Der Fund zeigt, dass durchwegs die Möglichkeit besteht auch in Ö ein überwinterndes Ex. dieser Art zu finden.

LG, Andi

Twitch nach Ungarn

... oder man schaut sich den Vogel gleich dort an! Scheinbar laut Routenplaner 'nur' ca. 190 km (2,5 Stunden) von der österreichischen Grenze ;-)

----
Tobias Epple
Bird Guide
Mobil: +49 172 1811122
epple.tobias@googlemail.com

www.birdingtours.de