8. Carinthian Raptor Migration Camp von 18.08. - 01.09.2014

2014-08-04 8. CRMC Wespenbussard Robert Mayer.JPG

Liebe Greifvogelfreunde! Heuer findet bereits zum achten Mal das so genannte Carinthian Raptor Migration Camp bei Arnoldstein/Kärnten in der Nähe der Grenze zu Italien und Slowenien statt, das der gezielten Erfassung des Greifvogeldurchzugs dient. Das Camp hat sich in den letzten Jahren nicht nur ornithologisch, sondern auch gesellschaftlich zu einem fixen Bestandteil im Terminkalender vieler Vogelbegeisterter im In- und Ausland entwickelt. Beim Großteil der durchziehenden Greife handelt es sich um Wespenbussarde, wobei in Spitzenjahren mehr als 5.000 Individuen beobachtet wurden! In den vergangenen Jahren konnten allerdings auch eine Reihe von seltenen Greifvogelarten wie Zwergadler und Schlangenadler, aber auch andere Raritäten wie Skua, Falkenraubmöwe und Mantelmöwe beobachtet werden.
Beginn des Camps ist der 18.08.2014, es dauert bis einschließlich 01.09.2014, es wird ganztägig von 09:00 – 17:00 Uhr beobachtet!
Ort: Oberstoßau bei Arnoldstein (in Arnoldstein ist der Beobachtungspunkt ausgeschildert!)

Weiters möchten wir Sie zum nun schon siebten Carinthian Raptor Migration Day einladen, der am Sonntag, dem 24.08.2014, stattfinden wird. Dieser Tag bietet die Möglichkeit mehr über den Greifvogelzug zu erfahren.
Treffpunkt: Campareal, 9:00 Uhr

Am Sonntag, dem 31.08.2014 lassen wir das Camp gemütlich beim Abschlussfest ausklingen.
Treffpunkt: Campareal, 15:00 Uhr

Unterkunft: Infos zur Unterbringung gibt es beim Fremdenverkehrsamt Arnoldstein. Fr. Monika Tschofenig-Hebein: Tel.: ++43 (0)4255 / 2260-14 bzw. E-mail: monika.tschofenig-hebein@ktn.gde.at oder beim Villach-Tourismus: http://www.villach.at/inhalt/5877.asp

Weitere Detailinformationen finden sich auf www.birdlife.at/kaernten. Auch heuer wieder wird nach jedem Tag ein Birder-SMS losgeschickt, um die interessierten Vogelfreunde zu informieren. Nähere Infos dazu gibt es hier zu finden: http://www.bird.at/BIRDERSMS.115.0.html

Mit freundlichen Grüßen
David Petutschnig (Campleiter) & Remo Probst (Projektleiter)