Das 7. „Carinthian Raptor Migration Camp“ – Ein Rückblick

Wespenbussard.JPG

Vom 19. August bis 2. September 2013 fand unter der Leitung von Dr. Remo Probst und David Petutschnig nun schon zum siebten Mal das „Carinthian Raptor Migration Camp“ in Arnoldstein statt. Dieses Ereignis entwickelte sich in den letzten sieben Jahren zu einem wichtigen und beliebten Treffpunkt in der österreichischen Ornithologen-Szene.

Auch heuer wieder stand der Wespenbussard-Zug, der in der zweiten Augusthälfte seinen Höhepunkt hat, im Mittelpunkt des Geschehens. Die Anhöhe oberhalb der Autobahn (A2) nordwestlich von Arnoldstein liegt an einem strategisch wichtigen Punkt, direkt an der Hauptzugroute des Wespenbussards durch die Ostalpen. 15 Tage lang wird hier von 9 Uhr morgens bis 17 Uhr abends jeder Greifvogel beobachtet und das Zugverhalten dokumentiert.

Im Jahr 2012 wurden „nur“ 2874 ziehende Greifvögel registriert (2007: 3.226 Ind.; 2011: 5.460 Ind.) und für viele Beobachter stellte sich nun berechtigt die Frage, ob wir heuer ein ähnliches Ergebnis haben werden, oder ob dieses Phänomen ein singuläres war. Das Zuggeschehen begann erfahrungsgemäß recht langsam und so konnten am ersten Tag nur 21 ziehende Greifvögel beobachtet werden. Am zweiten Tag wurden auf Grund von Schlechtwetterphasen lediglich drei ziehende Greifvögel beobachtet. Vom dritten Tag an, steigerte sich der Greifvogelzug merklich und so konnten bis zum siebten Tag mehr als 1800 ziehende Wespenbussarde festgestellt werden. Tag sieben und acht brachten abermals heftige Regenschauer mit sich und der Zug kam fast völlig zum Erliegen. Ausgelöst durch diesen Zugstau konnte am neunten Tag, dem 27.08.2013, 1873 ziehende Greifvögel gezählt werden. Die 5000er Marke wurde am elften Tag pulverisiert, wo 1339 Individuen notiert wurden.

Besonders hervorzuheben ist der 27.08.2013, denn an diesem Tag wurden simultan mehrere Camprekorde gebrochen. Der größte Trupp mit 121 Ind. (vgl. 2011: 108 Ind.) wurde ebenso wie der stärkste Tag mit 1873 Ind. (vgl. 2011: 1754 Ind.) am Dienstag den 27.08.2013 vermerkt.

Kennzahlen des 7. „Carinthian Raptor Migration Camp“:
Ziehende Greifvögel gesamt: 6224 Ind. – neuer Rekord!
Ziehende Wespenbussarde: 6065 Ind. – neuer Rekord!
Andere Greifvögel: 159 Ind.
davon bemerkenswert:
Wiesenweihe: 1 Ind.
Seeadler: 1 Ind.
Schwarzmilane: 8 Ind.
Rotmilan: 1 Ind.
Fischadler: 3 Ind.

Besucherzahl: 227

Ausblick
Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Beobachtern und Campteilnehmern für ihre Unterstützung bedanken, und hoffe auf eine ebenso rege Zusammenarbeit beim Camp 2014.

Die Fotos im Anhang sind von Robert Mayer – Danke!

David Petutschnig

AnhangGröße
Fischadler.JPG130.1 KB
Schwarzmilan.JPG101.58 KB
Steinadler.JPG148.37 KB
Trupp1.JPG96.77 KB
Trupp2.JPG92.98 KB