Rosa Flamingo vom 10.09. war Gefangenschaftsflüchtling

Am 10.09. konnten Laura Magenau und Benjamin Seaman auf Feldern vor Schloss Frohnburg in Salzburg einen Rosa Flamingo im Prachtkleid entdecken. Da der Vogel keinen Ring hatte und auch voll flugfähig war, sprach zuerst vieles für einen Wildvogel. Traurigerweise wurde der Vogel am nächsten Tag gerissen aufgefunden und zum Haus der Natur in Salzburg gebracht.

Heute stellte sich heraus, nachdem nicht weit davon entfernt ein weiterer adulter Rosa Flamingo von Christine Medicus gesichtet wurde, dass es sich bei den Vögeln um Gefangenschaftsflüchtinge aus dem Flamingogehege bei den St. Peter-Weihern (Robert Scheck) handelt.
Laut Informationen der Besitzer ist durch die Almabkehr der Flamingoteich trockengefallen, wodurch die Vögel irritiert wurden und teilweise wegflogen. Sie bestätigten auch, dass nicht alle Vögel markiert bzw. beringt sind, und, dass sie allesamt flugfähig sind.

LG,
Philipp